Fine im Zoo


Fine im Zoo

Junges Mutterglück

Fine mit Ihrer Tochter Sharjaa.


Fine im Zoo

Ein starkes Team

Fine und Ihre Pflegerin Susanne.


Fine im Zoo

Fine

Fine ist zehn Jahre alt und mit 4,20m eine der größten Giraffen im Zoo.

Warum Fine nur zehn Minuten am Tag schlafen muss...

Viele von Euch haben sich vielleicht schon das ein oder andere Mal gefragt, ob es neben unserem Giraffen-Maskottchen Fine auch eine echte Fine gibt. Gibt es! Wir haben das Vorbild im Kölner Zoo besucht und ihrer Pflegerin Susanne einige Fragen zum täglichen Leben der Giraffe gestellt. Susanne verrät uns eine Menge – Ihr könnt gespannt sein!

Interview

Wie wurde die Giraffe im Kölner Zoo zum Maskottchen für diabetes­kranke Kinder und Jugendliche?
Im Jahr 2008 hat Bayer den Zoo angefragt, ob er eine Paten­schaft für eine echte kleine Giraffe übernehmen kann. Damit wollte das Unter­nehmen einen Ort schaffen, an dem jeder das Vorbild des Maskottchens Fine – das gab es damals nämlich schon länger – besuchen kann. Das Giraffen­kind, für das Bayer sich entschieden hat, war zu diesem Zeit­punkt fünf Jahre alt.
Wie alt und wie groß ist Fine heute und was wiegt sie?
Fine, wie Ihr sie nennt, wird im Zoo Koobi genannt. Sie ist nun zehn Jahre alt und selbst schon Mama. Sie ist 4,20 Meter groß und wiegt zirka 800 Kilo­gramm. Das entspricht ungefähr dem Normal­gewicht eines Giraffen­weibchens.
Mit wem teilt sie sich das Gehege?
Mit sechs weiteren Giraffen, darunter ihre erst vor wenigen Wochen am 20. November geborene Tochter Sharjaa.
Wie sieht ein typischer Tag für Fine aus und was sind ihre Lieb­lings­beschäftigungen?
Fine hat einen geregelten Tages­ablauf. Sie startet in den Tag mit einem Früh­stück aus Heu, danach geht sie raus in ihr Gehege und spielt mit ihren Art­genossen. Fine verbringt viel Zeit mit essen. Sie gehört nämlich zu den Wieder­käuern. Das bedeutet, dass sie beinahe 24 Stunden am Tag frisst. Zum Abend­essen geht es wieder nach drinnen und danach geht sie schlafen. Das macht sie im Liegen, wobei sie ihren Kopf nach hinten legt. Bemerkens­wert ist, dass Fine nur rund zehn Minuten pro Nacht schläft. Aber das ist ganz normal für Wieder­käuer und große Säuge­tiere, denn in der freien Wild­bahn wären sie ja sonst leichte Beute für Raub­tiere.
Was ist denn Fines Lieblingsessen und wie viel isst sie so pro Tag?
Giraffen sind Pflanzen­fresser, das heißt sie essen kein Fleisch. Fine frisst am liebsten Heu, Laub und Rinde und davon zirka 12 bis 15 Kilo­gramm pro Tag.
Und was mag Fine gar nicht?
Lärm gefällt ihr nicht. Das ist leider oftmals nicht zu vermeiden, da wir im Kölner Zoo natürlich viele Besucher haben. Wenn es ihr zu laut wird, dann geht sie nach drinnen in ihr Gehege.
Wer sorgt für Fine, wenn sie mal krank ist?
Fine wird von einem kleinen Team von Pflegern versorgt, darunter ich. Wenn sie mal krank ist, kommt unser Zoo-Tier­arzt und schaut nach ihr.
Wurde Fine hier im Zoo geboren?
Ja. Sie wurde am 13.5.2003 im Kölner Zoo geboren.
Wie viele Besucher hat Fine jeden Tag?
Jedes Jahr besuchen etwa 1,4 Millionen Menschen den Kölner Zoo. Das sind bis zu 12.000 Menschen pro Tag. Die meisten Besucher sind Eltern mit ihren Kindern, Omas und Opas mit ihren Enkeln oder auch Schul­klassen. Viele von ihnen fragen bei uns nach, welche der Giraffen denn nun Fine sei.
Die Fine Stars, unsere Bot­schafter für diabetes­kranke Kinder und Jugend­liche, zeichnen sich besonders durch Mut aus und die Gabe, sich nicht unter­kriegen zu lassen. Was macht die Giraffe Fine so besonders?
Für ein Giraffen­weibchen ist Fine mit zirka 4,20 Meter ziemlich groß. Denn für gewöhnlich messen Giraffen­damen nur zwei bis drei­einhalb Meter. Sie hat einen eher ruhigen und liebe­vollen Charakter. Und sie ist eine tolle, für­sorg­liche Mutter, die mittler­weile schon das fünfte Jung­tier zur Welt gebracht hat. Fine „spricht“ außer­dem viel mit den Ohren – so kommuni­zieren Giraffen nämlich mit­einander.
Back To Top